Wasser & Abwasser: Gemeinde Michelbach an der Bilz

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -

Hauptbereich

Abwasserbeseitigung - Regenrückhaltebecken & Kläranlagen

Für sämtliche Ortsteile besteht eine geordnete Abwasserbeseitigung. Mit Ausnahme weniger einzelnstehender Gebäude sind durchweg Abwasserkanäle vorhanden. Neben den Kläranlagen sind 5 Regenrückhaltebecken vorhanden. Das Abwasser von rund 98,5 % der Einwohnerschaft wird in einer mechanischen-biologischen Kläranlage gereinigt.

Der Ortsteil Michelbach an der Bilz hat bereits seit 1971 eine Kläranlage. Nachdem diese nicht mehr dem Stand der Technik entsprach wurde sie stillgelegt. 1990 ließ die Gemeinde westlich der Bahnlinie ein neues Klärwerk errichten. Der Bereich um die ursprüngliche Anlage nahe der Niederwiesensiedlung dient heute als Regenrückhaltebecken oder auch als Lagerstätte für den gemeindlichen Bauhof. Die Teilorte Gschlachtenbretzingen und Rauhenbretzingen wurden 1978 an eine eigene Kläranlage bei Steinbrück angeschlossen. Ein Teil von Gschlachtenbretzingen (Milchgrund und Industriegebiet) wird über die Stadt Schwäbisch Hall entwässert. 1984 wurde für den Ortsteil Hirschfelden ebenfalls eine Kläranlage gebaut.