Aktuelles: Gemeinde Michelbach an der Bilz

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -

Hauptbereich

Gemeinderatsbericht vom 20.12.2007

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 02.01.2008

Angebot der Verlässlichen Grundschule wird ausgeweitet
Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf noch besser zu unterstützen, hat sich der Gemeinderat dafür entschieden, die Betreuungszeiten der Verlässlichen Grundschule nochmals zu erweitern. Damit ist während der Schulzeit eine durchgehende Betreuung von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr garantiert, donnerstags sogar bis 16.00 Uhr. Zudem werden die betreuten Ferientage auf 40 erweitert, so dass Berufstätige hier für ihre Kinder ein entsprechendes Angebot haben.

Bausachen
Der Gemeinderat hat zu einem Bauvorhaben das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Jahresrechnung und Rechenschaftsbericht für das Jahr 2006
Von einem sehr guten Ergebnis sprach Bürgermeister Volker Schneider im Hinblick auf den finanziellen Abschluss des Jahres 2006. Das Ergebnis des Verwaltungshaushaltes betrug 5.475.532 EUR, der Vermögenshaushalt lag bei 1.262.419 EUR. Was eine deutlich verbesserte Finanzsituation für die Gemeinde ausmachte, waren vor allem höhere Einnahmen bei der Gewerbesteuer, dem Anteil an der Einkommensteuer sowie den Schlüsselzuweisungen. Die verbesserte konjunkturelle Lage fand ihren Niederschlag auch in der Gemeindekasse. Positive Folge ist, dass dem Vermögenshaushalt vom Verwaltungshaushalt ein Betrag von über 671.000 EUR zugeführt werden konnte. Dies sind 575.000 EUR mehr als bei der Haushaltserstellung angesetzt. Die Gemeinde konnte somit eine Nettoinvestitionsrate von 428.250 EUR erzielen. Wichtigster Posten im Vermögenshaushalt war die Erschließung des Baugebietes Sandgraben. Am Ende des Jahres 2006 hatte die Gemeinde einen Schuldenstand von 2.993.000 EUR. Pro Einwohner sind dies 856,00 EUR.

Betriebsplan für den Gemeindewald
Das Forstamt beim Landratsamt Schwäbisch Hall hat für den im Gemeindebesitz befindlichen Wald die Natural- und Finanzplanung vorgenommen. Davon betroffen ist eine Fläche von 27 ha. In die Planung mit aufgenommen sind die voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben des nächsten Jahres sowie vorgesehene Maßnahmen. Die Gemeinderäte haben dieser Planung zugestimmt.