Aktuelles aus dem Gemeinderat: Gemeinde Michelbach an der Bilz

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern:Strg + +
  • Standard:Strg + 0
  • Verkleinern:Strg + -

Hauptbereich

Gemeinderatsbericht vom 21.12.2016

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 28.12.2016

Aus der Arbeit des Gemeinderates

Die Sitzung des Gemeinderates fand am Mittwoch, 21.12.2016 statt.

Blutspender wurden geehrt
Bürgermeister Dörr konnte zusammen mit Frau Tanja Siegle, einer Vertreterin des Deutschen Roten Kreuzes drei Personen aus Michelbach an der Bilz ehren, die schon über längere Zeit Blutspenden. Er betonte in dem Zusammenhang den lebenswichtigen und lebensrettenden Beitrag den Blutspender für unsere Gesellschaft leisten.
Harri Grünke aus Michelbach an der Bilz wurde für 10maliges Spenden ausgezeichnet. Für Alexander Fritz aus Gschlachtenbretzingen gab es die Ehrung für 25maliges Spenden. Bereits 50 Mal beim Blutspenden war Annerose Hüfner aus Hirschfelden. Bei der Ehrung konnte Manfred Belschner nicht anwesend sein, der sich inzwischen für 10 Blutspenden zur Verfügung gestellt hatte.

Weitere Beratung des Haushaltsplans für das Jahr 2017
Bürgermeister Dörr machte noch einmal deutlich, dass es sich bei den anstehenden Investitionstätigkeiten um keinen Luxus handle, vielmehr erledige die Gemeinde ihre Pflichtaufgaben, wie z. Bsp. Abwasserentsorgung, Wasserversorgung sowie Kindertagesbetreuung. Der Haushaltsplanentwurf sei inzwischen mit dem Kommunalamt beim Landratsamt Schwäbisch Hall besprochen worden. Von dort werde auch gesehen, dass in Michelbach an der Bilz ein entsprechender Instandhaltungsstau abgearbeitet werden muss.

Gemeinde tritt dem Klimaschutzpakt bei
Bei der UN-Klimakonferenz Ende 2015 in Paris einigte man sich darauf, die globale Erderwärmung auf unter 2 Grad zu begrenzen. Das von dort ausgehende Signal soll auch in Baden-Württemberg entsprechend ankommen. Deshalb hat das Land Ende vergangenen Jahres gemeinsam mit den kommunalen Landesverbänden, zu denen auch der Gemeindetag gehört, einen eigens dafür angeschaffenen Klimapakt vereinbart. Ziel ist es, bis zum Jahr 2040 eine weitgehend klimaneutrale Verwaltung zu erreichen. Mit dem Pakt verbunden sind umfangreiche Förderpakete, wie z. Bsp. Kohlendioxid-Minderungsprogramme bei energetischen Sanierungen sowie die Bezuschussung des kommunalen Energiemanagements. Die Gemeinde Michelbach an der Bilz unterstützt durch ihren Beitritt diese Initiativen. Mitglieder des Klimaschutzpaktes erhalten bei den entsprechenden Förderprogrammen erhöhte Fördersätze. Mit der Aufnahme in den Klimaschutzpakt will die Gemeinde auch ihrer Vorbildfunktion gerecht werden.

Änderung bei den Jagdpachtverträgen
Auf Grund erhöhter Wildschweinpopulationen nehmen in letzter Zeit die Wildschäden erheblich zu. Deshalb ist es erforderlich, bei diesen Tieren eine intensivere Bejagung durchzuführen. In dem Zusammenhang hat der Gemeinderat für 2 Jagdbögen die Höchstzahl der unentgeltlichen Jagderlaubnisse entsprechend erhöht.

Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet am Mittwoch, 18. Januar 2017 statt.