Aktuelles aus dem Gemeinderat: Gemeinde Michelbach an der Bilz

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern:Strg + +
  • Standard:Strg + 0
  • Verkleinern:Strg + -

Hauptbereich

Gemeinderatsbericht

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 03.05.2017

Aus der Arbeit des Gemeinderates

Die Sitzung des Gemeinderates fand am Mittwoch, 26.04.2017 statt.

Vergabe von Arbeiten für Regenwasserbehandlung
Der Gemeinderat hat in dem Zusammenhang die Firma Zucker aus Wolpertshausen für die Lieferung und Montage von Tauchwänden zum Preis von 15.893,85 EUR beauftragt. Zur Angebotsaufgabe waren vier Unternehmen aufgefordert worden. Die ursprüngliche Kostenschätzung lag bei 29.176,42 EUR.

Straßenendausbau im Bereich „Wohngebiet Am Höhweg“ in Gschlachtenbretzingen
Die Sache wurde vertagt, da noch weitere damit zusammenhängende Gewerke geklärt werden müssen.

Häckselplatz in Gschlachtenbretzingen
Der Bereich dort wurde inzwischen aufwendig saniert. Der Häckselplatz selbst wird vom Landkreis Schwäbisch Hall betrieben. Von der Bevölkerung wurde immer wieder moniert, dass die Öffnungszeiten nicht geeignet sind. Deshalb gab es Überlegungen, den Häckselplatz durch die Gemeinde zu betreiben. Da aber lediglich pro Jahr 3.000,00 EUR zur Verfügung gestellt werden, wurde eine komplette Übernahme durch die Gemeinde abgelehnt.

Förderung des Waldkindergartens Michelbach an der Bilz
Seit 2011 betreibt der entsprechende Verein den Waldkindergarten in der Gemeinde. Inzwischen ist die Betreuungszeit auf fünf Stunden pro Tag ausgedehnt worden. Die finanzielle Beteiligung der Gemeinde war ursprünglich bei 63 Prozent der Betriebskosten, wurde dann aber im August 2013 auf 70 Prozent erhöht. Vom Verein Waldkindergarten Michelbach an der Bilz ging nunmehr bei der Gemeinde ein Antrag ein, die Förderung auf 80 Prozent der Betriebskosten zu erhöhen. Verwiesen wurde dabei auf entsprechende Rechtsprechung. Der Gemeinderat hat diesen Tagesordnungspunkt vertagt und will zunächst die im Sommer dieses Jahres anstehenden Finanzberatungen abwarten, bevor über weitere freiwillige Leistungen entschieden wird.

2. Änderung des Bebauungsplanes „Wohngebiet Am Höhweg“
Die Behandlung dieser Angelegenheit wurde auf die nächste Sitzung vertagt. Einzelne Festsetzungen im Bebauungsplan müssen noch einmal überprüft werden.

Bebauungsplan „Erweiterung Wohngebiet Am Höhweg“ in Gschlachtenbretzingen
Die Gemeinde hat den noch nicht bebauten Bereich bis hin zur Rudolf-Then-Straße inzwischen erworben. Dort soll unmittelbar an die jetzige Bebauung angrenzend ein Bereich entstehen, der als allgemeines Wohngebiet festgesetzt ist. Das Areal direkt an der Rudolf-Then-Straße wird als Mischgebiet ausgewiesen werden, um einen Puffer zur Firma Fong’s Europe zu haben.

Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet am Mittwoch, 24. Mai 2017 statt.